Are you sure you want to delete the contents of basket?

Aiways verpflichtet sich chinesische und europäische Klimaneutralitätsziele zu erreichen
  • Auf der China International Import Expo (CIIE) bekräftigt Aiways seine Verpflichtung in Sachen Klimaneutralität
  • Aiways wird die EU CO2 Zielvorgaben bis 2027 erreichen
  • Aiways bestätigt damit auch die Ziele der COP26 und geht mit gutem Beispiel voran
  • Die Nachfrage in Europa wächst: Exporte von chinesischen Elektrofahrzeugen verzeichnen ein jährliches Wachstum von 151,3 %
  • Aiways auf Kurs – Fahrzeugexporte nach Europa werden 2022 verdreifacht

Shanghai/München, 12. November 2021 – Aiways, Anbieter von individuellen Mobilitätslösungen mit Sitz in Shanghai, nutzte seine Präsenz auf der vierten China International Import Expo (CIIE) um seine Verpflichtung in Sachen Klimaneutralität in China und Europa nochmals zu bestätigen.

Aiways wurde 2017 gegründet, um konkurrenzfähige, emissionsfreie Elektrofahrzeuge mit außergewöhnlichem Design, ordentlicher Reichweite und einer Vielzahl an technischen Möglichkeiten zu produzieren. Bisher geht diese Strategie für das neue Unternehmen, welches den batterie-elektrischen U5 SUV sowohl auf dem heimischen chinesischen Markt als auch auf immer mehr europäischen Märkten verkauft, hervorragend auf. Von Anfang an war sich Aiways zudem seiner Pflicht bewusst, den CO2-Ausstoß über die gesamte Lieferkette zu reduzieren und aktiv auf Klimaneutralität hinzuarbeiten.

Während der CIIE Präsentation erneuerte Jin Xin, Vizepräsident von AIWAYS zuständig für Kommunikation und Personal, für die Marke aus Shanghai Chinas Klimaneutralitätsziele. Jin kommentierte: „China hat einen starken Wettbewerbsvorteil in der neuen Automobilwelt. Unsere Entwicklung von neuen Energien, smarter Technologie und Produktqualität ist ungeschlagen und macht chinesische Produkte konkurrenzfähig auf dem internationalen Markt. Deswegen unternehmen wir weiterhin alle notwendigen Schritte in Richtung Reduzierung unseres CO2 Ausstoßes sowohl in China, wo wir unsere Fahrzeuge herstellen, als auch in Europa, unserem größten Export-Markt für Elektrofahrzeuge.“

„Wir begrüßen die Vorschriften der Europäischen Kommission in Sachen CO2 Reduktion und passen unsere Strategie dementsprechend an, damit wir die gesteckten Ziele bis 2027 erreichen können, aber dennoch weiteres Wachstum unserer Marke verzeichnen und die Erweiterung unserer Präsenz in Europa vorantreiben können. Diese Anpassung betrifft weit mehr als nur den Herstellungsprozess – sie betrifft die gesamte Lieferkette. Aber eigentlich betrifft sie mehr als nur Aiways. Der gemeinsame Einsatz von Staat, Regierung und Industrie ist zum Erreichen der Klimaneutralität erforderlich – und wir sind Teil davon“, schloss Jin ab.

Auf der vergangenen COP26 wurde der Zeitpunkt festgelegt, dass der Übergang zu emissionsfreien Neu-Fahrzeugen in Teilen bis 2040 erfolgen muss. Aiways leistet seinen Beitrag dazu und geht mit gutem Beispiel voran, indem es von vorneherein emissionsfreie Fahrzeuge anbietet und aktiv daran arbeitet, die marktübergreifende Nachfrage an Elektrofahrzeugen zu steigern.

Die Nachfrage ausländischer Kaufinteressenten nach chinesischen Elektrofahrzeugen wächst hingegen stetig. Laut Daten der China Passenger Cars Association verzeichneten Chinas New Energy Vehicles Exporte seit 2018 ein dauerhaftes und rapides Wachstum auf drei nacheinander folgende Jahre und erreichten in der ersten Hälfte 2021 mit dem Export von 173.000 Fahrzeugen einen neuen Höhepunkt. Dies entspricht einem Wachstum von 151,3 %.

Mit der erfolgreichen Markteinführung des Aiways U5 SUV in sechs europäische Märkte im ersten Jahr, erhofft sich das Unternehmen in Zukunft weiteres Wachstum. Bis Ende 2021 erwartet Aiways mindestens 3.000 Einheiten in Europa verkauft zu haben. Dank der Einführung des zweiten batterie-elektrischen Modells, dem U6 SUV-Coupé Anfang 2022, erhofft sich Aiways nächstes Jahr fünfstellige Verkaufszahlen in Europa verzeichnen zu können.

-Ende-

Hochauflösende Bilder der Veranstaltung können hier heruntergeladen warden: https://we.tl/t-WuaT8LbFd0

Über Aiways 

Aiways, Anbieter von individuellen Mobilitätslösungen aus Shanghai, wurde 2017 gegründet. Die Aiways Europazentrale befindet sich in München. Mit dem Aiways U5 hat das Unternehmen im Jahr 2020 als erstes chinesisches Start-up einen batterie-elektrischen Personenwagen auf den europäischen Markt gebracht – ein SUV mit beeindruckender Reichweite, eigenständiger Erscheinung und hoher Produktqualität. Aiways setzt seine Expansion in Europa und darüber hinaus zügig fort: nach Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Dänemark, Frankreich und Israel folgen weitere Märkte. Der Aiways U5 läuft in der eigenen hochautomatisierten Produktionsstätte in Shangrao vom Band – eine der modernsten Auto-Produktionsstätten in China. Die IT-gesteuerten Prozesse mit anspruchsvollen Quality Gates folgen den Standards der Industrie 4.0. Die jährliche Produktionskapazität von anfangs 150.000 Einheiten lässt sich mit zunehmender Marktnachfrage bis auf 300.000 Einheiten steigern. Das zweite Aiways-Modell für den europäischen Markt, das batterie-elektrische SUV Coupé U6, gibt einen weiteren Ausblick auf die vielversprechende Zukunft der Marke.

Presseinformationen
Aiways Pressematerial sowie eine umfangreiche Auswahl von hochauflösenden Fotos und Videos können über das Presseportal http://media.ai-ways.eu/ heruntergeladen werden.

Aiways Ansprechpartner für Medienanfragen

Bernd Abel, Aiways Automobile Europe GmbH
+49 (0) 89 693135269
bernd.abel@ai-ways.com

Emma Hai, Aiways
+86 (0)186 0104 2089
yang.hai@ai-ways.com / emma.hai@ai-ways.com

James Parsons, PFPR Communications
+44 (0)7725 257792
james.parsons@pfpr.com